Cookies

Cookie-Nutzung

Spülmaschinensalz – dient der Wasserenthärtung


Spülmaschinensalz ist wichtig für die einwandfreie und langfristige Funktion eines Geschirrspülers. Es enthärtet das Wasser und neutralisiert einen zu starken Gehalt an Kalk und Magnesium. Dadurch bildet sich kein Grauschleier auf dem Geschirr und empfindliche Bauteile werden vor den Ablagerungen geschützt. Du solltest das Spülmaschinensalz regelmäßig nachfüllen und genau auf die Ansprüche der Maschine abstimmen.

👑 Spülmaschinensalz Test & Vergleich 2021

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Spülmaschinensalz wird auch als Spezial-Salz bezeichnet und ist wichtig für die Funktionalität des Geschirrspülers. Es dient der Wasserenthärtung und macht es somit weicher.
  • Viel Kalk und Magnesium im Wasser bedeuten einen hohen Härtegrad. Kalkablagerungen stören nicht nur auf Tellern und Gläsern, sondern belasten die Bauteile der Spülmaschine. Das Salz beugt solchen Ablagerungen vor.
  • Es sollte regelmäßig in einem Behälter am Boden der Maschine nachgefüllt werden. Allerdings kommt das Salz beim Spülgang nicht direkt mit dem Geschirr in Berührung. Die Wasserhärte stellst du bereits bei der Installation des Küchengeräts ein.

🔸 Finish Spülmaschinensalz

🔸 Finish Spülmaschinensalz
Besonderheiten
  • Multipack
  • 8 x 1,2 kg
  • einfache Anwendung
  • gegen Kalkablagerungen
  • schützt vor Wasserflecken
9,79 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das Spezial-Salz von Finish bietet deiner Spülmaschine einen umfassenden Kalkschutz. Sprüharme, Filter und auch Besteck leiden nicht mehr unter dem harten Wasser und tragen keine Kalkablagerungen. Das Salz wird ganz normal in die dafür vorgesehene Kammer gefüllt. Von hier aus reduziert es den Härtegrad des Wassers und beugt Wasserflecken auf Gläsern vor. Dabei kommt es im Spülgang nicht mit deinem Geschirr in Berührung. Die Anwendung ist denkbar einfach und der Karton bietet eine große Öffnung, damit die Salzkörner schneller in die Maschine rutschen. Du entscheidest dich mit diesem Produkt für ein Multipack mit insgesamt acht Packungen zu je 1,2 Kilogramm. Hinweis vom Hersteller: außer Reichweite von Kindern aufbewahren.
Da es sich um eine Großpackung handelt, loben die Kunden den guten Preis. Zudem bekommst du die schweren Salzkartons dank Versand direkt nach Hause geliefert. Sogar ein Spar-Abo ist möglich. Die Anwendung wird als einfach beschrieben. Die Leistung des Salzes ist gut und für viele Kunden scheint das Geschirr sogar sauberer. Es sind keine Wasser- oder Kalkflecken mehr zu entdecken. Durch die grobe Körnung lässt es sich leicht einfüllen. Nur die Öffnung an der Verpackung wird etwas kritisiert, da es keine Schüttnase gibt. Dafür läuft das Salz deutlich schneller aus dem Karton.

Vorteile Nachteile
  • gute Leistung
  • angemessener Preis
  • Markenprodukt
  • Großpackung
  • leichtes Einfüllen
  • keine Schüttnase

🔸 Somat Spülmaschinensalz

🔸 Somat Spülmaschinensalz
Besonderheiten
  • 8 Packungen
  • je 1,2 kg
  • lösliche Bestandteile
  • einfach dosiert
  • große Salzkörner
7,60 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Somat bietet dir ein hochwertiges Spezial-Salz für deine Spülmaschine. Es ist vollkommen rein und nicht mit unlöslichen Bestandteilen versetzt. Dadurch verhindert es Kalkablagerungen effektiv und steigert somit die Leistungsfähigkeit deiner Spülmaschine. Gleichzeitig ergibt sich eine lange Lebensdauer. Das Salz übernimmt die Wasserenthärtung und optimiert den Kalkschutz. Durch die groben Körner lässt es sich einfach dosieren. Somat setzt zudem auf eine große Öffnung. Prüfe stets den Füllstand und füll das Salz regelmäßig nach. Dosiere nach Bedarf über die große Öffnung. Auf dem Geschirr sind dann keine Wasserflecke mehr zu finden. Das Salz ist aber vom eigentlichen Spülgang getrennt und behandelt nur das Wasser.
Die Kunden sind mit dem Preis und der Qualität recht zufrieden. Es handelt sich zwar um ein Markenprodukt, durch die Großpackung kannst du trotzdem sparen. Manchen Kunden erscheinen die Körner recht groß. Dafür können sie aber einfacher eingefüllt werden. Nach dem Spülgang gibt es keine Flecken oder Rückstände. Zudem ist der Versand nach Hause sehr bequem. Einen Messbecher oder ähnliche Hilfsmittel für die Dosierung gibt es nicht. Das geschieht ganz nach Gefühl.

Vorteile Nachteile
  • funktioniert gut
  • einfaches Einfüllen
  • Sparpack
  • günstiger Preis
  • keine Rückstände
  • keine Dosierhilfe vorhanden

🔸 Claro Öko SPülmaschinensalz

🔸 Claro Öko SPülmaschinensalz
Besonderheiten
  • 5 Stück
  • je 1 kg
  • Dosierpyramide
  • Sparpack
  • phosphatfrei
16,48 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Mit diesem Sparpack bekommst du 5 einzelne Packungen Claro Alpensalz zu jeweils 1 kg. Die Besonderheit liegt in der Form der Verpackung. Claro setzt auf eine bequeme Dosierpyramide, damit das Salz besser in die Spülmaschine eingefüllt werden kann. Hier enthärtet es das Wasser und erhöht die Reinigungsleistung pro Spülgang. Gleichzeitig verlängert die Behandlung mit Salz die Lebensdauer der Maschine. Das Salz selbst ist umweltfreundlich und wird laut Angaben des Herstellers in einer sozialen Einrichtung abgefüllt. Der Sitz der Produktionsstätte befindet sich in Österreich. Hier unterliegen sie strengsten Bedingungen. Die Rezeptur ist chlorfrei und phosphatfrei. Empfohlen wird das Claro Alpensalz in Kombination mit den anderen Reinigungsmitteln und dem Klarspüler des Unternehmens.
Immer mehr Kunden achten bei Reinigungsprodukten auf die Umwelt und sind daher auf das Unternehmen Claro gestoßen. Der kleine Trichter als Einfüllhilfe wird hier als besonders praktischen empfunden. Durch den schmalen Hals ist die Verpackung nicht mit anderen Herstellern zu vergleichen. Die Reinigungsleistung ähnelt sich. Es gibt keine Rückstände mehr und die Gläser werden richtig sauber. In der Verpackung selbst wird trotzdem Kunststoff verwendet.

Vorteile Nachteile
  • umweltfreundlich
  • Trichterform
  • leichtes Einfüllen
  • gute Reinigungsleistung
  • angemessener Preis
  • Kunststoff in der Verpackung

🔸 Sun Professional Regeneriersalz

🔸 Sun Professional Regeneriersalz
Besonderheiten
  • 2 kg
  • Großpackung
  • grobkörnig
  • 2-4 mm Körnung
  • Schutz vor Verkalkung
6,10 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das Spülmaschinensalz von Sun Professional unterstützt die Funktionsweise der Wasserenthärtungsanlage. Es kommt direkt in der Spülmaschine zum Einsatz und wird in die Kammer in der Bodenwanne gefüllt. Bei jedem Programmstart enthärtet es das Wasser und sorgt für optimale Bedienungen. Das Ergebnis sind streifenfreie Gläser oder Kalkablagerungen. Auch die inneren Bauteile im Geschirrspüler werden vor Kalkablagerungen geschützt. Das Salz verbessert also den Wasserdurchfluss und ist einfach in der Anwendung. Die Körnung liegt bei 2-4 mm und ist recht grob. Dafür ist das Salz frei von Zusätzen abgefüllt und unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit. Es dient dem privaten Einsatzbereich oder auch dem Einsatz im professionellen Bereich.
Von den Kunden gibt es positive Bewertungen. Das Salz ist grobkörnig und lässt sich gut einfüllen. Nur die Handhabung im Sack ist etwas gewöhnungsbedürftig. Bestenfalls besitzt du eine Dosierhilfe, um das Salz in die Spülmaschine zu bekommen. Es gibt nach dem Spülgang keine Rückstände und auch der Preis ist in Ordnung.

Vorteile Nachteile
  • grobkörnig
  • einfache Handhabung
  • guter Preis
  • sauberes Ergebnis
  • schützt die Spülmaschine
  • Dosierhilfe nötig

❓ Ratgeber für Spülmaschinensalz

Spülmaschinensalz unterstützt bei der Wasserenthärtung. Das grobkörnige Salz wird in eine Kammer der Bodenwanne eingefüllt und kämpft hier gegen Kalk und Magnesium. Es handelt sich um reines Natriumchlorid, das die Funktionsweise der Spülmaschine unterstützt. Sind dir vielleicht Kalkflecken am Geschirr aufgefallen oder tragen die Gläser einen trüben Schleier? Dann muss Spülmaschinensalz nachgefüllt werden. Weitere Bezeichnungen sind:

  • Spülsalz
  • Spezialsalz
  • Regeneriersalz
  • Natriumchlorid

Das Salz verhindert auch Kalkablagerungen in der Maschine und an relevanten Teilen, wie beispielsweise an den Sprüharmen oder der Wasserpumpe. Setzen sich diese Bauteile zu, kommt es schnell zu einem Defekt. Die Teile verstopfen und machen die Spülmaschine kaputt. Lange Lebensdauer – Fehlanzeige. Das Salz regeneriert den Ionentauscher und passt die Wasserhärte einem gesunden Spülgang an. Ortschaften mit einer enormen Wasserhärte werden deutlich mehr Salz verbrauchen als andere Gebiete. Wer sich also viele Jahre auf seine Spülmaschine und ein sauberes Ergebnis verlassen will, darf das Spülmaschinensalz nicht vergessen. Mehr Informationen zur Dosierung, Anwendung und den Inhaltsstoffen bekommst du in den folgenden Abschnitten.

Funktionsweise
Das Spülmaschinensalz entzieht dem Wasser Kalzium und Magnesium und nimmt damit seine Härte. Maschine und Geschirr leiden weniger unter Kalkablagerungen.

🔸 Beschaffenheit: feinkörnig oder grobkörnig?

Die Inhaltsstoffe von Spülmaschinensalz sind bei fast jedem Produkt oder Hersteller gleich. Es handelt sich um gereinigtes Natriumchlorid und sollte keine weiteren Zusatzstoffe verbergen. Die Frage nach dem Inhalt ist demnach schnell geklärt. Unterschiede gibt es aber bezüglich der Beschaffenheit. Wähle zwischen einem feinkörnigen oder grobkörnigen Salz:

◽ Feinkörnig

Die feinkörnige Variante löst sich schnell in Wasser auf und ist daher auch zügig verbraucht. Sie erinnert eher an das bekannte Tafelsalz und kann leicht befüllt werden. Ein Trichter ist hier nicht notwendig. Viele Kunden kritisieren aber den hohen Nachfüllbedarf.

◽ Grobkörnig

Die meisten Produkte auf dem Markt sind grobkörnig gefertigt. Dadurch löst sich das Salz langsamer auf und ist nicht so schnell verbraucht. Geschick bedarf es bei der Handhabung, weil sich die Spülmaschine schwieriger befüllen lässt. Meist brauchst du eine kleine Dosierhilfe, um die groben Körner im Behälter zu versenken. Verschüttest du etwas, sammelt sich das grobe Salz schnell mit der Hand wieder aus der Bodenwanne.

🔸 Vorteile und Nachteile von Spülmaschinensalz

Vorteile Nachteile
  • verbessert die Spülleistung
  • keine Wasserflecken mehr
  • keinen Grauschleier
  • erhöht die Lebensdauer
  • beugt Schäden durch Kalk vor
  • regelmäßiges Nachfüllen
  • Zusatzkosten (gering)
  • sollte nicht überlaufen

Da es sich um reines Salz handelt, gleichen die Inhaltsstoffe dem normalen Speisesalz. Die Produkte sind also weder giftig noch gesundheitsschädlich. Sie sollten aber den Vorschriften der Trinkwasserverordnung nachkommen und nur für den entsprechenden Zweck verwendet werden. Selbst feinkörniges Spülmaschinensalz ist nicht zum Verzehr geeignet und unzugänglich für Kinder aufzubewahren. Die Packungen gibt es in größeren Mengen zwischen 1 und 5 kg.

🔸 Wo kommt das Salz rein?

Jede Spülmaschine besitzt einen Salzbehälter. Meist befindet er sich unter der Bodenwanne und ist an einem großen Drehverschluss in der Nähe des Siebs zu erkennen. Diesen Verschluss schraubst du vor dem Nachfüllen auf. Innen steht meist Wasser, das dich nicht weiter irritieren sollte. Es handelt sich um den Normalzustand. Erst beim Befüllen wird das Wasser verdrängt und darf überlaufen.

Auf dem Deckel sind meist zwei Pfeile abgebildet, die für das Salz beziehungsweise die Enthärtungsanlage stehen. Manchmal lässt sich der Schraubverschluss durch sanften Unterdruck schwer öffnen. Der Schraubdeckel ist daher leicht geriffelt und liegt bei den meisten Maschinen gut in der Hand.

🔸 Wie viel Spülmaschinensalz verwenden?

Die Menge an Salz ist abhängig von deiner Maschine und natürlich der Wasserhärte. Diese wird bei der Installation eingestellt und verändert sich im Laufe der Jahre kaum. Die Wasserhärte ist örtlich bedingt. Eine korrekte Dosierung des Salzes ist wichtig, damit es beim Spülen zu keinen Beeinträchtigungen kommt und du dich immer auf ein sauberes Ergebnis verlassen kannst. Informiere dich in der Gebrauchsanweisung über die richtige Dosierung. Zu manchen Modellen gibt es einen praktischen Messbecher.

Faustregel
Die Salzbehälter sollte vollständig gefüllt sein. Es wird ein Füllstand von 1 cm unterhalb der Kante empfohlen. Der Deckel muss sich leicht schließen lassen und das Salz darf nicht überlaufen.

◽ Zu wenig Salz

Bei einem zu geringen Füllstand musst du das Salz öfter nachfüllen. Zudem leidet die Reinigungsleistung der Maschine unter dem Defizit. Eine Kontrollleuchte gibt an, wenn Spezialsalz fehlt.

◽ Zu viel Salz

Bei einem zu vollen Behältnis landet das Salz auch in der Bodenwanne. Wer es nachher nicht entfernt oder einen Leerlauf startet, riskiert einen salzigen Geschmack an Gläsern und Geschirr.

🔸 Wie oft muss ich Spülmaschinensalz nachfüllen?

Erste Anzeichen für einen geringen Salzvorrat ist schlecht gespültes Geschirr oder ein Grauschleier auf den Gläsern. Die meisten modernen Geräte besitzen aber eine Kontrollleuchte für den Salzbehälter. Meist ist sie mit der Symbolik von zwei Pfeilen gestützt. Ohne diese Leuchte solltest du die Maschine je nach Einsatz einmal pro Woche auf den Salzstand hin kontrollieren. Wie oft das Spülmaschinensalz letztlich nachgefüllt werden muss, hängt von der Wasserhärte und den Programmen selbst ab. Wer häufig spült oder eine enorme Wasserhärte besitzt, muss deutlich öfter nachfüllen.

Bezeichnung Härte
Weiches Wasser Bis 8,4 °dH (deutsche Härte)
Mittleres Wasser 8,4 – 14 °dH
Hartes Wasser Ab 14 °dH

Der Härtegrad nimmt direkt Einfluss auf den Verbrauch. Manche Geräte besitzen eine Einstellung für den Härtegrad. Dieser muss aber erst von der Leitung her ermittelt oder beim Wasserversorger angefragt werden. In der Apotheke gibt es Teststreifen, die dir die Härte anzeigen. Nutzt die Maschine zu wenig Salz, ist die Reinigungsleistung nicht zufriedenstellend.

🔸 Anleitung: Spülmaschinensalz nachfüllen

◽ Salzbehälter öffnen

Der Salzbehälter befindet sich am Boden der Spülmaschine und ist über einen Schraubverschluss erkennbar. Am besten ziehst du den Unterkorb heraus. Alternativ prüfst du in der Bedienungsanleitung, wo sich die Öffnung befindet.

◽ Einfüllen

Das Einfüllen gelingt am besten über einen Trichter oder eine Dosierhilfe. Manche Verpackungen bieten eine leicht schräge Öffnung, andere sind ähnlich einer Pyramide geformt. Wasser wird beim Nachfüllen verdrängt und darf in der Bodenwanne bleiben. Fülle die Kammer fast bis zur Unterkante mit Salz.

◽ Schließen und Reinigen

Der Deckel muss sich noch leicht schließen lassen. Überschüssiges Salz entfernst du nun mit der Hand oder lässt die Spülmaschine im Leerlauf starten. Andernfalls hinterlässt das Salz eine Schicht auf Geschirr und Gläsern.

Diesen Ablauf findest du natürlich auch als Video auf Youtube. In wenigen Handgriffen ist das Salz in deiner Maschine nachgefüllt:

💰 Wichtige Kaufkriterien für Spülmaschinensalz

Da sich die Inhaltsstoffe beim Spülmaschinensalz kaum unterscheiden, legen die Hersteller mehr Wert auf die Verpackung und auch das Reinigungsergebnis. Kunden kommt es oft auf den ökologischen Aspekt an. Wer die Produkte vergleichen will, kann folgende Tabelle zur Hilfe nehmen:

Kriterium Hinweise
Arten
  • feinkörniges Salz
  • wird schneller verbraucht
  • grobkörniges Salz
  • lässt sich schlechter einfüllen
  • Inhaltsstoffe gleich
Anwendung
  • regelmäßiges Nachfüllen
  • Dosierhilfe an der Verpackung
  • keine Mindesthaltbarkeit
Verpackungsgröße
  • 1 – 5 kg
  • Preis pro kg beachten
  • Großpackung hat deutlich Gewicht
  • Multipacks für Versand geeignet
  • größere Säcke für professionellen Bedarf
Ökologisch
  • weniger Plastikverpackung
  • Mehr Pappverpackung
  • biologisch abbaubar
  • Qualitätsstandards oft ähnlich

🌍 Die wichtigsten Hersteller – Finish, Somat und Co.

Das Spülmaschinensalz ist natürlich in der Drogerie (dm) oder in Discountern (Lidl, Aldi) erhältlich. Da sich die Inhaltsstoffe kaum unterscheiden, sind die günstigen Produkte ebenso beliebt wie die großen Marken. Die Preise halten sich im Rahmen und unterscheiden sich nicht enorm. Du den bedeutenden Herstellern gehören:

Hersteller Besonderheiten
Finish
  • Multipack
  • 1,2 kg pro Packung
  • große Öffnung
  • grobkörnig
  • leichtes Einfüllen
  • von großen Marken empfohlen
Somat
  • für bessere Spülleistung
  • 1,2 kg pro Packung
  • Multipacks möglich
  • Kalk-Schutz
  • Anti-Wasserflecken
  • verlängert Lebensdauer der Maschine
Claro
  • ökologisches Alpensalz
  • Pyramidenpackung
  • Packung als Dosierhilfe
  • grobkörnig
  • ökologische Verpackung
  • Hersteller aus Österreich

Daneben gibt es noch weitere günstige Marken oder auch Bio-Produkte auf dem Markt zu kaufen. Sie wollen mit einer schonenden Herstellung und ökologischen Verpackung überzeugen. Weitere Unternehmen für Spülmaschinensalz sind:

  • Sun
  • Gut und Günstig
  • Broxal
  • Klar

💬 Kundenmeinungen und Test – keine großen Unterschiede

Da sich die Produkte sehr ähnlich sind, gibt es keinen Bericht von Stiftung Warentest. Lediglich die Kundenmeinungen geben Aufschluss über deren Bewertung. Rein von den Inhaltsstoffen und auch von der Leistungsfähigkeit ähneln sie sich. Deshalb werden starke Preisunterschiede nicht toleriert. Viele Kunden achten auf den ökologischen Aspekt und wollen eine umweltfreundliche Verpackung. Zudem spielt die Dosierung eine wichtige Rolle. Grobkörniges Salz kann etwas weniger gut dosiert werden. Deshalb ist eine Verpackung mit großer Öffnung oder mit Schüttnase von Vorteil. Das Salz gelangt dann auch ohne Dosierhilfe in die richtige Kammer. Manche Öffnungen sind zu klein, die Körner verklemmen sich und beim Schütteln fällt zu viel Salz daneben. Komfort beim Einfüllen ist den Kunden ganz wichtig.

Wer zu viel Salz verwendet, bemerkt einen Schleier oder Rückstände an Gläsern. Die Geschirrteile schmecken sogar salzig. Bestenfalls legst du nach dem Befüllen einen leeren Spülgang ein, um alle Rückstände zu beseitigen. Die Verbraucherzentrale warnt zusätzlich davor, reines Speisesalz zu verwenden. Schließlich ist neben Natriumchlorid auch Jod und Fluorid enthalten, beides nicht gut für die Spülmaschine.

Hast du den Behälter doch falsch befüllt, so rettet dich vielleicht folgendes Video. Hier geht es darum, wie er geleert und neu befüllt werden kann:

🔸 Eignet sich Spülmaschinensalz zum Streuen?

Grobkörniges Spülmaschinensalz kann rein vom Inhalt her auch als Streusalz verwendet werden. Es ist günstig und sorgt für die Enteisung von Gehwegen. Allerdings schadet es den Pflanzen und Tieren in der Umgebung. Deshalb kann die Verwendung je nach Gemeinde verboten sein. Der Einsatz halt also Konsequenzen für die Umwelt und sollte nur unter Bedacht in der freien Natur stattfinden.

🔸 Was kann man statt Spülmaschinensalz nehmen?

Ist kein richtiges Spülmaschinensalz im Haus, kannst du natürlich auch Kochsalz nehmen. Es ist jedoch sehr feinkörnig und löst sich schnell auf. Daher ist die Verwendung nicht besonders effektiv und auch teuer. Das reine Speisesalz ist nur eine Notlösung. Bestenfalls hast du etwas grobkörniges Salz im Haus.

Die Hersteller raten jedoch zur Verwendung von normalem Speisesalz ab. Der Enthärter in der Maschine könnte kaputt gehen. Das passiert vielleicht nicht beim einmaligen Gebrauch, aber bei regelmäßiger Anwendung. Eisen und Carbonate im Kochsalz erhöhen nämlich den Härtegrad des Wassers und erreichen damit genau das Gegenteil. Im normalen Speisesalz sind Bestandteile, die einfach nicht in die Spülmaschine gehören. Zu kleine Körnchen sind ebenso schädlich für die Enthärtungsanlage. Im schlimmsten Fall verklumpt alles und blockiert die Maschine. Wurde der Behälter falsch befüllt, muss er gereinigt und wieder neu befüllt werden. Nur so schützt du deine Spülmaschine.

Hinweis
Nicht alle Spülmaschinen braucht unbedingt Salz. Hast du sehr weiches Wasser im Haus und nutzt du Multitabs als Geschirrspülmittel, ist bereits Spezialsalz in den Tabs enthalten. Es genügt, um Kalkablagerungen zu verhindern.

❓ FAQ – häufig gestellte Fragen

Frage Antwort
Wie lange hält Spülmaschinensalz?
  • Bei einer weichen Wasserhärte kann eine Füllung mehrere Monate halten.
  • Manche Maschinen müssen einmal im Monat nachgefüllt werden.
Wie giftig ist Spülmaschinensalz?
  • Da es sich um reines Natriumchlorid handelt, ist das Spülersalz überhaupt nicht giftig.
  • Es ist trotzdem nicht zum Verzehr geeignet und sollte unzugänglich für Kinder aufbewahrt werden.
Was bringt Spülmaschinensalz?
  • Das Spezialsalz sorgt nicht nur für eine gute Spülleistung.
  • Es bewahrt dein Gerät vor Kalkablagerungen und verlängert die Betriebsdauer.
  • Geschirr und Gläser werden deutlich sauberer nach dem Programm.
Was passiert, wenn Spülmaschinensalz fehlt?
  • Die meisten Geräte reagieren mit einer Kontrollleuchte.
  • Du erkennst das fehlende Spülersalz aber auch an einem schmutzigen Reinigungsergebnis.
Ab welcher Wasserhärte?
  • Das Spezialsalz sollte auch bei geringer Wasserhärte zum Einsatz kommen.
  • Dann ist der Verbrauch nur sehr gering und der Behälter muss nur selten nachgefüllt werden.
Kann man Spülmaschinensalz essen?
  • Die feinkörnigen Varianten unterscheiden sich kaum vom Tafelsalz.
  • Trotzdem sollte das Produkt nicht eingenommen oder gegessen werden.

💻 Weiterführende Links

Schreibe einen Kommentar